Worlds 2019, Malmö - Tag 1

 
i-NXPvJHD-X4.jpg

Der erste Tag der Functional Fitness Weltmeisterschaft 2019 verlief für die Schweizer Athleten durchzogen. Kleine Fehler hatten heute besonders grosse Auswirkungen.

Im Ausdauerevent erreichten Jonas Müller (6.) und Nicole Heer (9.) sehr gute Platzierungen innerhalb der Top 10 und konnten sich gegen bekannte Grössen wie Zach Sowder (USA) und Jessica Coughlan (AUS) durchsetzen. Matheo Käch (16.) und Jan Matiaska (25.) zeigten beide solide Ausdauerleistungen, Jan musste jedoch wegen zu frühem Verlassen des AirRunners und der darauffolgenden Strafe 13 Plätze an seine Konkurrenten abgeben. Sarah Troglia (28.) und Jessica Preiss (32.) misslang der Start die die Weltmeisterschaften, sie konnten ihre gewohnten Leistungen nicht abrufen.

Im Kraftevent kam kaum ein Athlet ohne Fehler (No Reps) durch die erste Overhead-Squat Ladder. Die Schiedsrichter vergaben insbesondere wegen fehlender Hüftstreckung viele No Reps, auch unsere Schweizer Athleten blieben nicht verschont und konnten sich nicht für die Halbfinale qualifizieren. Matheo Käch (16.) konnte sich erneut im oberen Mittelfeld positionieren, Nicole Heer (20.), Sarah Troglia (24.), Jan Matiaska (27.), Jessica Preiss (28.) und Jonas Müller (28.) blieben mit jeweils einem bis mehreren No Reps im hinteren Mittelfeld zurück.

Nach einem Tag liegen unsere Athleten insgesamt auf folgenden Plätzen:

  • Jonas Müller, Platz 10 von 42

  • Matheo Käch, Platz 12 von 42

  • Jan Matiaska, Platz 28 von 42

  • Nicole Heer, Platz 15 von 33

  • Sarah Troglia, Platz 27 von 33

  • Jessica Preiss, Platz 32 von 33

Wir sind zuversichtlich, dass ihnen die morgigen Events liegen und freuen uns auf weitere Top-Platzierungen!