Fragen und Antworten (FAQ)

Es ist nicht einfach, die richtigen Antworten auf deine Fragen auf so vielen Seiten zu finden. Aus diesem Grund beantworten wir die hier einfach mal an einer Stelle:


Was ist Functional Fitness?

Functional Fitness (oder auch Funktionelle Fitness resp. Funktionelles Training) ist eine moderne Ganzkörper-Trainingsmethode mit dem Ziel die generelle und umfassende Fitness zu verbessern.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Trainingsmethoden verzichtet Functional Fitness auf isolierte Bewegungen an Maschinen und versucht einseitige, künstliche Haltungen im Training zu vermeiden. Stattdessen werden alltägliche Bewegungsabläufe die mehrere Muskelgruppen und Gelenke gleichzeitig ansprechen trainiert.


Was ist der Unterschied zwischen Functional Fitness und CrossFit?

Functional Fitness gibt es schon lange. Bereits in den 80er Jahren wurden in der Schweiz Kurse für Physiotherapeuten zum Thema “aktive und ganzheitliche funktionelle Bewegungstherapie” angeboten und in den USA wird funktionelles Training schon lange im Spitzensport eingesetzt.

Greg Glassmann, der Gründer von CrossFit Inc, hat dieses Trainingsprinzip gut vermarktet und zu einer weltweit bekannten Marke gemacht. Aus seinem Startup CrossFit Inc. ist ein milliardenschweres Unternehmen geworden, das sein Geld vorrangig mit der Vergabe von Trainerlizenzen, Kursgebühren und der Bereitstellung von CrossFit-Videos verdient. CrossFit ist also eigentlich gut verkaufte Functional Fitness.


Warum braucht es einen Functional Fitness Verband?

Functional Fitness wird zwar über die Marke CrossFit weltweit betreiben, ist aber gerade weil sie als Marke bekannt ist, eine privatisierte Sportart. CrossFit Inc. definiert als Unternehmen wie ihre Wettkämpfe aussehen sollen, wie hoch die Lizenzgebühren zur Eröffnung einer CrossFit Box sind und wann resp. bei wem Dopingkontrollen durchgeführt werden.

Wir sind der Meinung, dass eine Sportart nicht ausschliesslich von einer Unternehmung definiert werden soll. Wer Functional Fitness betreiben will, soll sich nicht zwingend den Vorschriften und Vorstellungen einer einzigen Unternehmung unterwerfen müssen.


Ich möchte auch teil von Swiss Functional Fitness sein. Wie kann ich mitmachen?

Mitglied von Swiss Functional Fitness können natürliche oder juristische Personen sein, die ihren Sitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein haben und

  • funktionelle Fitness betreiben oder

  • Veranstaltungen im Zusammenhang mit funktioneller Fitness organisieren,

  • als Vereinigung oder Interessengemeinschaft die funktionelle Fitness aktiv mitgestalten.


Warum muss ich einen Mitgliederbeitrag bezahlen?

Die Verwaltung eines Verbands kostet Geld. Nicht, dass einer der Verbandsfunktionäre einen Lohn erhalten würde - wir arbeiten alle ehrenamtlich - aber die Homepage ist nicht kostenlos, unseren Helfern für die Schweizermeisterschaft steht ein kleines Dankeschön-Apéro zu, für die Vertretung der Schweiz an den Weltmeisterschaften brauchen unsere Athleten entsprechende Bekleidung und wir sind der Meinung, dass sie keine Kosten für die Reise an die Weltmeisterschaften tragen sollen.


Warum sollte ich Mitglied von Swiss Functional Fitness werden?

Hauptsächlich solltest du von unserer Vision und Mission überzeugt - also wie wir ein Idealist sein. Zusätzlich kannst du aber durch deine Mitgliedschaft an unseren Events teilnehmen, die Verbandsaktivitäten mitbestimmen, auf unsere Hilfe bei der Organisation von eigenen öffentlichen Events zählen und schon bald von Rabatten und Aktionen unserer Sponsoren profitieren. Weitere Informationen


Ist Swiss Functional Fitness von Swiss Olympic anerkannt?

Daran arbeiten wir. Swiss Olympic hat verschiedene Vorgaben für neue Verbände definiert die erst erfüllt werden müssen bevor man anerkannt wird. Die Hauptkriterien: Wir müssen 5 Jahre bestehen, mindestens zwei Sprachregionen vertreten und 20 Mitglieder (Vereine, Organisationen) mit insgesamt mindestens 1000 Aktivmitglieder haben.


Wie finanziert sich Swiss Functional Fitness?

Wir finanzieren uns über Mitgliederbeiträge, Lizenzgebühren und Sponsorengelder. Die Mitgliederbeiträge und Lizenzgebühren werden durch die Generalversammlung definiert, Sponsoren können Eventsponsoren oder langfristige Partner sein.


Kann ich Sponsor von Swiss Functional Fitness werden?

Natürlich! Wir sind immer auf der Suche nach geeigneten Partnern. Du kannst uns über das Untenstehende Formular kontaktieren und wir melden uns für einen Gesprächstermin. Der Zentralvorstand hat ein Sponsorenkonzept erstellt und kann dir unterschiedliche Pakete vorschlagen.


Wir sind keine CrossFit Box, können wir auch Mitglied von Swiss Functional Fitness werden?

Unbedingt! Swiss Functional Fitness will bewusst auch Vereinen und Organisationen die Möglichkeit zur kompetitiven funktionellen Fitness bieten, die keine CrossFit Lizenz haben.


Kümmert sich Swiss Functional Fitness nur um kompetitive funktionelle Fitness?

Das Hauptziel des internationalen Verbands IF3 ist es, Functional Fitness an die Olympischen Spiele zu bringen. Swiss Functional Fitness hat sich diesem Ziel angeschlossen. Es kann daher gut so aussehen als würden wir uns nur um wettkampforientierte funktionelle Fitness kümmern - dem ist aber nicht so. Es werden bereits Konzepte zur Förderung der funktionellen Fitness für Kinder und Jugendliche erstellt (Nachwuchsförderung). Der Breitensport soll in einer ersten Phase durch die bestehenden CrossFit und Functional Fitness Anbieter abgedeckt werden.

 

Haben wir etwas vergessen?

Name *
Name